Typische Details

on

Den Wagen kann man modellpolitisch als Weiterentwicklung des zuvor in Deutschland produzierten Modells VW 1600 Variant für Lateinamerika betrachten. Allerdings war er kürzer als dieser und hatte den hochbauenden Käfermotor (Wahlweise auch mit Doppelvergasern).

(Brasilien hatte von 1968 bis 1977 einen eigenen VW 1600, der 1971, nach einem Facelift, ein nahezu gleiches Gesicht wie der VW Brasília trug, das eigentlich vom VW SP2 übernommen war und später auch den optisch überarbeiteten Typ 4 zierte.)

Von diesem Typ sind vor allem auf dem Land in Südamerika noch zahlreiche Exemplare anzutreffen. Aber auch in Spanien, auf den Kanarischen Inseln ist es möglich, derartige Fahrzeuge zu finden.

Quelle: Wikipedia

« zurück

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.